AmesPore® XPM Metallmembranen aus Edelstahl

AmesPore® XPM Metallmembranen sind innovative Sinterproduktemit porösem Metallkern aus Edelstahl 316L und geringer Wandstärke (0,5-1,0 mm), deren Innendurchmesser mit einer feinen Keramikschicht von äußerst reduzierter Porendurchmesser (max. 20 nm) überzogen ist.

Dank dieser Eigenschaften können AmesPore® XPM Metallmembranen unter anderem in Ultrafiltrationsanlagen für die Lebensmittelindustrie (Getränke, Molkereierzeugnisse usw.), in der Pharmazie, Chemie, Petrochemie oder zur Abwasseraufbereitung eingesetzt werden.

AmesPore® XPM Metallmembranen bieten im Vergleich zu Keramikmembranen den großen Vorteil, beständig und widerstandsfähig gegenüber mechanischen oder thermischen Stoßbeanspruchungen zu sein, wodurch sie Sicherheit bei der Handhabung, Beförderung und Montage sowie Beständigkeit gegenüber Druck- und Temperaturspitzen und eine hohe thermische Ermüdungsfestigkeit gewährleisten. Im Vergleich zu anderen gegenwärtig handelsüblichen Metallmembranen bieten AmesPore® XPM Membranen den Vorteil eines reduzierten Zylinderdurchmessers mit geringer Wandstärke (< 1 mm). Diese Besonderheit ermöglicht eine erhebliche Reduzierung des Volumens der Filteranlage um das 2- bis 6-Fache je nach Zylinderquerschnitt, wodurch die Anlage bei gleichbleibendem Leistungsniveau in kompakterer und wirtschaftlicherer Ausführung gestaltet werden kann.

Angeboten werdein AmesPore® XPM Metallmembranen in Form von Filtermodulen, die gemeinsam mit dem Kunden anhand seiner konkreten Anforderungen konzipiert werden. In den nachstehenden Tabellen sind beispielhaft einige Abmessungen und Eigenschaften von AmesPore® XPM Metallmembranen sowie die Spezifikationen der Versuchsmodule aufgeführt.

Edelstahl AISI 316L 7,0 1,2 8,5 6,5 450 Aluminiumoxid: 20-40-100-200-500 nm
Zirkonia: 120 nm
Edelstahl 316L: 1200 nm

* Auf Anfrage können andere Abmessungen gefertigt und zusätzliche Längenvorgaben durch Verschweißen der Zylinder erzielt werden.

MOD-T-016 2 450 19 0,16 durch
Laserschweißen
Betriebstemperatur: 230ºC max. (bestimmt durch PTFE-Dichtungen)
Betriebsdruck: bestimmt durch die Gehäusekonstruktion
pH-Bereich: 0 - 14
MOD-T-074 4 450 85 0,74
MOD-T-320 8 450 365 3,20

Die Module und Membranen erfüllen die Norm 2014/68/EU

Wollen Sie weitere Informationen zu AmesPore® XPM metallmembranen aus Edelstahl?

AMES kann Ihnen Material und Design Empfehlungen geben. Bitte zögern Sie nicht und kontaktieren uns. Wir werden Ihnen in Kürze antworten.
Vielen Dank.

    Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung
    Die AMES-Gruppe ist für die Erfassung und Verarbeitung Ihrer Daten zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Anfrage verantwortlich. Die rechtliche Grundlage für diese Verarbeitung ist das legitime Interesse. Es besteht keinerlei Absicht, Ihre Daten an Dritte weiterzugeben. Wir erinnern Sie daran, dass Sie in jedem Fall das Recht auf Zugriff, Berichtigung und Löschung Ihrer personenbezogenen Daten und weitere Rechte ausüben können, die in unserer Datenschutzerklärung erläutert sind.